Warum hat die AllVotes-Funktion ein Update erhalten?

Im Jahr 2017 hat das Landgericht Köln (Urt. v. 01.08.2016, Az. 33 O 159/16) in seinem Urteil gegen ein anderes Bewertungsportal das Bedürfnis an Transparenz gegenüber dem Verbraucher klargestellt, wenn Bewertungen durch Aggregation aus mehreren dritten Quellen zusammengefasst und dargestellt werden.

SHOPVOTE fasst ebenfalls Bewertungen aus externen Quellen zusammen und stellt das Ergebnis dieser Aggregation Händlern, die die Premium-Funktion „AllVotes“ nutzen, in Form einer Grafik zur Verfügung. Natürlich hat SHOPVOTE nach Bekanntgabe des Urteils umgehend gehandelt und bereits zu diesem Zeitpunkt ein automatisches Update für die Darstellung der AllVotes-Grafik ausgeliefert, um seine Händler vor einer Abmahnung zu schützen.

Wir sind aber noch einen Schritt weiter gegangen: SHOPVOTE bietet nun ein Update an, das für zusätzliche Transparenz sorgt. Hierbei gehen wir über das übliche Maß hinaus. Es war es notwendig, auf die verschiedenen Bewertungsgrundlagen einzugehen. So ist es verständlich, dass Portale, die als Indikator für das Vertrauen „x Prozent positive Bewertungen“ verwenden, nicht mit Portalen zusammengefasst werden können, die als Indikator eine Note verwenden.

Das Update der AllVotes-Funktion berücksichtigt solche Widersprüche und fasst ausschließlich vergleichbare Portale in einer Note zusammen. Zudem werden alle notwendigen Details zur Aggregation und Notenberechung durch SHOPVOTE für den Verbraucher transparent dargestellt. Im Detail haben sich folgende Änderungen ergeben:

  • Die AllVotes-Grafik zeigt alle verwendeten Bewertungsquellen namentlich an.
  • Ein automatisches Flyout gibt dem Verbraucher Details (Bewertungsnote, Anzahl der Bewertungen) zu den einzelnen Bewertungsquellen.
  • Eine Informationsseite erläutert transparent die Notenberechung, der in der Grafik dargestellten Note.

Weitere Informationen zum Thema:

Posted in: Addon - "AllVotes"